Workshop "Körpersprache lesen und verstehen"

Hier finden Sie Eckdaten und Informationen zum Workshopwochenende.

Workshop Körpersprache bei Hunden

Informationen zum Workshop

In einem Satz:

Sie lernen, die Körpersprache von Hunden besser zu lesen und erlangen ein tiefgreifendes gegenseitiges Verständnis.

Wie und was?

Unsere Hunde sind wahre Meister der Körpersprache. Wenn Sie wissen, worauf man achten muss, tut sich Ihnen eine Tür zu einer neuen Welt auf. In diesem Intensivkurs öffnen wir diese Tür gemeinsam. Es erwartet Sie ein kurzweiliger Workshopmorgen, bei dem die Köpfe auch mal rauchen werden und sollen.

Am Samstagmorgen starten wir im Haus Brugg. Während wir an diesem Samstag ohne Ihre Hunde arbeiten, erarbeiten wir uns mit vielen Fotos und Videos wichtige Grundlagen. Im ersten Teil geht es um das Erkennen von Emotionen auf einen Blick. Wie fühlt sich Ihr Hund? Wo können wir hinschauen? Häufig haben wir ja durchaus intuitiv ein Gespür dafür, wie es einem Hund geht. Genau benennen zu können, was wir wann sehen, hilft enorm dabei, diese Intuition aufzuschlüsseln. Bestimmt werden Sie auch das ein oder andere Missverständnis zwischen Ihnen und Ihrem Hund aufdecken.
Sie lernen im zweiten Teil, was Hunde alles tun, um höflich zu sein, um zu deeskalieren. Und das tun Hunde erstaunlich oft! Hier ist ein wichtiges Stichwort
„Beschwichtigungssignale“ oder „Calming Signals“. Diese Signale gehören ins Grundvokabular, das Sie als Hundehaltende sich unbedingt aneignen sollten. Dabei geht es nicht nur darum, die Signale zu kennen, sondern auch, sie sehen zu lernen. Denn unsere Hunde kommunizieren blitzschnell und nur ein geübtes Auge bekommt alles mit. Im dritten Teil üben wir genau das anhand zahlreicher Videos.

Am Sonntagmorgen geht es dann mit Ihren Hunden darum, wie wir dieses Wissen ins Training und in den Alltag einfliessen lassen können und legen mit Hunden los. Jeweils zwei Hunde sind gleichzeitig auf dem Hundeplatz, alle anderen Teilnehmenden sind natürlich als BeobachterInnen und StatistInnen mit dabei. Wir beobachten die Hunde in Menschen- und Hundebegegnungen und wenden unsere neuen Kenntnisse an. Dank Tourguide-Geräten hören Sie Anne und mich jederzeit kommentieren, auch wenn wir mal etwas weiter wegstehen sollten. Im Nachhinein besprechen wir die Situationen nochmal ausführlich. Ausserdem gibt es für jedes Hund-Mensch-Team eine besondere Challenge – aber das ist eine Überraschung!

Ziel ist, dass Sie nach diesen zwei Tagen nach Hause gehen und Ihre und fremde Hunde in Alltagssituationen
besser einschätzen und unterstützen können.

Wer leitet?

Dieser Workshop ist eine Co-Produktion der Hundeschule EddA  und der Hundeschule FreieSchnauzen. Wir haben also einen Gast: Verhaltenstrainerin Anne Riepenhausen reist an. 

Zu Anne Riepenhausen: Anne Riepenhausen trainiert und lebt im Grossraum Hamburg. Sie bringt langjährige Erfahrung im Umgang mit alltäglichen Lebens-Situationen der Hunde mit und ist fest davon überzeugt, dass Hunde Zeit und Raum brauchen. Vor allem aber Menschen, die die Sprache der Hunde verstehen, um ihr eigenes Verhalten auf die jeweilige Situation abstimmen können.

Sie und ich (Sonja Fischer) leiten den Workshop gemeinsam. Sie geniessen also auch hier eine enge Betreuung.

Für wen?

Für alle zwischen 14 und 100, die mehr über die Sprache der Hunde lernen möchten.

Wann & Wo?

Samstag (Teil 1 ohne Hunde)


Sontag (Teil 2 mit Hunden)

02. November 2024 von 9 -13.30 Uhr
Haus Brugg, Bahnhofsplatz 5, 8134 Adliswil
(15 Minuten mit der S4 vom Hauptbahnhof Zürich)

03. November 2024 von 9.30 -13.00 Uhr
Hundeplatz in Adliswil (Standort in der Anmeldebestätigung

Gruppengrösse & Kosten

Es gibt 6 Plätze mit Hund  und 10 Plätze ohne Hund. Die Vergabe der Plätze erfolgt nach der Reihenfolge der Anmeldung.

Teilnahme mit Hund:        238 CHF
Teilnahme ohne Hund:     208 CHF
Rabatt für weitere Personen aus einem Haushalt:     -12%

Sie erhalten eine Rechnung zusammen mit der Anmeldebestätigung.

Fragen & Anmeldung

Sie können sich per Email oder über das Anmeldeformular unten anmelden.

Zögern Sie bei Fragen nicht, mich zu kontaktieren.

Workshop "Körpersprache lesen und verstehen"

Hier finden Sie Eckdaten und Informationen zum Workshopwochenende.

Workshop Körpersprache bei Hunden

Informationen zum Workshop

Sie lernen, die Körpersprache von Hunden besser zu lesen und erlangen ein tiefgreifendes gegenseitiges Verständnis.

Unsere Hunde sind wahre Meister der Körpersprache. Wenn Sie wissen, worauf man achten muss, tut sich Ihnen eine Tür zu einer neuen Welt auf. In diesem Intensivkurs öffnen wir diese Tür gemeinsam. Es erwartet Sie ein kurzweiliger Workshopmorgen, bei dem die Köpfe auch mal rauchen werden und sollen.

Am Samstagmorgen starten wir im Haus Brugg. Während wir an diesem Samstag ohne Ihre Hunde arbeiten, erarbeiten wir uns mit vielen Fotos und Videos wichtige Grundlagen. Im ersten Teil geht es um das Erkennen von Emotionen auf einen Blick. Wie fühlt sich Ihr Hund? Wo können wir hinschauen? Häufig haben wir ja durchaus intuitiv ein Gespür dafür, wie es einem Hund geht. Genau benennen zu können, was wir wann sehen, hilft enorm dabei, diese Intuition aufzuschlüsseln. Bestimmt werden Sie auch das ein oder andere Missverständnis zwischen Ihnen und Ihrem Hund aufdecken.
Sie lernen im zweiten Teil, was Hunde alles tun, um höflich zu sein, um zu deeskalieren. Und das tun Hunde erstaunlich oft! Hier ist ein wichtiges Stichwort
„Beschwichtigungssignale“ oder „Calming Signals“. Diese Signale gehören ins Grundvokabular, das Sie als Hundehaltende sich unbedingt aneignen sollten. Dabei geht es nicht nur darum, die Signale zu kennen, sondern auch, sie sehen zu lernen. Denn unsere Hunde kommunizieren blitzschnell und nur ein geübtes Auge bekommt alles mit. Im dritten Teil üben wir genau das anhand zahlreicher Videos.

Am Sonntagmorgen geht es dann mit Ihren Hunden darum, wie wir dieses Wissen ins Training und in den Alltag einfliessen lassen können und legen mit Hunden los. Jeweils zwei Hunde sind gleichzeitig auf dem Hundeplatz, alle anderen Teilnehmenden sind natürlich als BeobachterInnen und StatistInnen mit dabei. Wir beobachten die Hunde in Menschen- und Hundebegegnungen und wenden unsere neuen Kenntnisse an. Dank Tourguide-Geräten hören Sie Anne und mich jederzeit kommentieren, auch wenn wir mal etwas weiter wegstehen sollten. Im Nachhinein besprechen wir die Situationen nochmal ausführlich. Ausserdem gibt es für jedes Hund-Mensch-Team eine besondere Challenge – aber das ist eine Überraschung!

Ziel ist, dass Sie nach diesen zwei Tagen nach Hause gehen und Ihre und fremde Hunde in Alltagssituationen
besser einschätzen und unterstützen können.

Dieser Workshop ist eine Co-Produktion der Hundeschule EddA  und der Hundeschule FreieSchnauzen. Wir haben also einen Gast: Verhaltenstrainerin Anne Riepenhausen.

Zu Anne Riepenhausen: Anne Riepenhausen trainiert und lebt im Grossraum Hamburg. Sie bringt langjährige Erfahrung im Umgang mit alltäglichen Lebens-Situationen der Hunde mit und ist fest davon überzeugt, dass Hunde Zeit und Raum brauchen. Vor allem aber Menschen, die die Sprache der Hunde verstehen, um ihr eigenes Verhalten auf die jeweilige Situation abstimmen können.

Sie und ich (Sonja Fischer) leiten den Workshop gemeinsam. Sie geniessen also auch hier eine enge Betreuung.

Für alle zwischen 14 und 100, die mehr über die Sprache der Hunde lernen möchten.

Samstag, 2. November 2024 von 9 -13.30 Uhr
Haus Brugg, Bahnhofsplatz 5, 8134 Adliswil
(15 Minuten mit der S4 vom Hauptbahnhof Zürich, Parkplätze im Bahnhofparking)

Sonntag, 3. November 2024 von 9.30 -13.00 Uhr
Hundeplatz in Adliswil (Standort in der Anmeldebestätigung

Es gibt 6 Plätze mit Hund  und 10 Plätze ohne Hund. Die Vergabe der Plätze erfolgt nach der Reihenfolge der Anmeldung.

Im April sind noch Plätze ohne Hund verfügbar!

Teilnahme mit Hund:        238 CHF
Teilnahme ohne Hund:     208 CHF
Rabatt für weitere Personen aus einem Haushalt:     -12%

Die Zahlung erfolgt auf Rechnung.

Sie können sich per Email oder über das Anmeldeformular unten anmelden.

Zögern Sie bei Fragen nicht, mich zu kontaktieren.

 

Das sagen TeilnehmerInnen nach 6 Monaten:

"Ich kann andere Hunde jetzt besser lesen und in Situationen mit anderen Hunden besser entscheiden, wie ich reagiere."
"Ich helfe meiner Hündin jetzt noch mehr, wenn ich merke, dass sie Hilfe braucht mit Hundekontakten."
"Seit dem Workshop habe ich entspanntere Spaziergänge und mehr Gelassenheit, da ich jetzt besser verstehe, wieso mein Hund manchmal so reagiert."
"Ich nehme meinen Hund intensiver wahr. Ich nehme mir auf Spaziergängen mehr Zeit."
"Ich nehme mir jetzt mehr Zeit fürs Beobachten und Verstehen von Hundebegegnungen."
Previous
Next

Anmeldung zum Workshop vom 2. und 3. November 2024

Vorsicht: Es kommt ganz selten vor, dass Ihre Anmeldung in den Tiefen des Internets verschwindet. Falls Sie keine Rückmeldung innerhalb von 2 Werktagen von mir erhalten, melden Sie sich bitte kurz telefonisch oder per Email. Vielen Dank für Ihr Verständnis!